Was ist Urol® flux Brause und wofür wird es angewendet?

Urol® flux forte ist ein pflanzliches Arzneimittel zur Durchspülung der Harnwege.

Urol® flux forte wird angewendet zur Durchspülung bei entzündlichen Erkrankungen der ableitenden Harnwege und zur vorbeugenden Behandlung bei Harnsteinen und Nierengrieß.

Wenn Sie sich nach 5 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Was müssen Sie vor der Einnahme von Urol® flux Brause beachten?

Urol® flux Brause darf nicht angewendet werden

  • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegenüber Goldrutenkraut oder einem der sonstigen Bestandteile von Urol® flux Brause sind.
  • wenn Sie Ödeme (Wasseransammlungen im Gewebe) infolge eingeschränkter Herz- oder Nierentätigkeit haben.
  • bei Jugendlichen: Zur Anwendung von Urol® flux Brause liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor. Das Arzneimittel soll deshalb von Jugendlichen unter 12 Jahren nicht eingenommen werden

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Urol® flux forte ist erforderlich, wenn Sie Blut im Urin oder Fieber haben. Bei Anhalten der Beschwerden über 5 Tage muss ein Arzt aufgesucht werden.

Bei Einnahme von Urol® flux Brause mit anderen Arzneimitteln

Es sind keine Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln bekannt. Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kürzlich eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden.

Schwangerschaft und Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Urol® flux forte soll wegen nicht ausreichender Untersuchungen in Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden.

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Urol® flux forte

Dieses Arzneimittel enthält Lactose. Bitte nehmen Sie Urol® flux forte daher erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden.

Wie ist Urol® flux Brause einzunehmen?

Nehmen Sie Urol® flux forte immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben oder genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Die empfohlene Dosis beträgt:

2 (- 3mal) täglich eine Filmtablette (mit 600 mg Trockenextrakt aus Echtem Goldrutenkraut) für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren

Anwendung bei Kindern und Jugendlichen

Zur Anwendung von Urol® flux forte bei Kindern liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor. Das Arzneimittel soll deshalb bei Kindern unter 12 Jahren nicht angewendet werden.

Art der Anwendung

Filmtabletten nicht im Liegen einnehmen. Nehmen Sie die Filmtabletten bitte unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit ein (vorzugsweise ein Glas Trinkwasser). Achten Sie auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr.

Dauer der Anwendung

Die Dauer der Anwendung von Urol® flux forte ist nicht grundsätzlich begrenzt, richtet sich aber nach Art, Schwere und Verlauf der Erkrankung. Im Zweifelsfalle befragen Sie einen Arzt. Beachten Sie bitte in jedem Fall die Angaben unter „Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Urol® flux forte ist erforderlich“ sowie unter “4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?“. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Urol® flux forte zu stark oder zu schwach ist.

Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben als Sie sollten,

Über Vergiftungen mit Zubereitungen aus Echtem Goldrutenkraut beim Menschen ist bisher nicht berichtet worden.

Bei Einnahme einer größeren Menge von Urol® flux forte benachrichtigen Sie bitte gegebenenfalls einen Arzt. Dieser kann über eventuell erforderliche Maßnahmen entscheiden. Möglicherweise treten die unten aufgeführten Nebenwirkungen verstärkt auf.

Wenn Sie die Einnahme von Urol® flux Brause vergessen haben,

Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben. Fahren Sie beim nächsten Mal mit der unter Punkt 3 angegebenen Dosierung fort.

Wenn Sie die Einnahme von Urol® flux forte abbrechen

Eine Unterbrechung oder vorzeitige Beendigung der Behandlung ist unbedenklich. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann Urol® flux Brause Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zu Grunde gelegt:

Sehr häufig: mehr als 1 von 10 Behandelten
Häufig: 1 bis 10 von 100 Behandelten
Gelegentlich: 1 bis 10 von 1000 Behandelten
Selten: 1 bis 10 von 10 000 Behandelten
Sehr selten: weniger als 1 von 10 000 Behandelten
Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar

Mögliche Nebenwirkungen

Es kann zu Überempfindlichkeitsreaktionen (Juckreiz, Hautausschlägen) oder Magen-Darm-Beschwerden (Schmerzen, Krämpfen, Übelkeit) kommen. Die Häufigkeit der genannten Nebenwirkungen ist nicht bekannt.

Bei Auftreten von Nebenwirkungen sollte das Präparat zunächst abgesetzt und gegebenenfalls Rücksprache mit einem Arzt genommen werden.

Bei den ersten Anzeichen einer Überempfindlichkeitsreaktion darf Urol® flux forte nicht nochmals eingenommen werden.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker oder das medizinische Fachpersonal. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Sie können Nebenwirkungen auch direkt über das nationale Meldesystem dem

Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger Allee 3, D-53175 Bonn, Website: www.bfarm.de anzeigen.

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

Wie ist Urol® flux Brause aufzubewahren?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton/Behältnis nach „verwendbar bis“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Aufbewahrungsbedingungen:

Nicht über 25 ºC lagern

Weitere Informationen

Was Urol® flux Brause enthält:

Der Wirkstoff ist Goldrutenkraut-Trockenextrakt.
1 Brausetablette enthält als arzneilich wirksamen Bestandteil 400,5 mg Trockenextrakt aus Goldrutenkraut (4-7:1); das Auszugsmittel ist Wasser.

Die sonstigen Bestandteile sind:
Wasserfreie Citronensäure (Ph.Eur.), D-Mannitol, Natriumhydrogencarbonat, Lactose, Lactose-Monohydrat, Natriumcarbonat, Macrogol 6000, Maltodextrin, Ananas-Aroma, Natriumcyclamat, mittelkettige Triglyceride, Simeticon, Saccharin-Natrium, Macrogolglycerolhydroxystearat (Ph.Eur.), Natriumcitrat, Magnesiumstearat (Ph.Eur.)

Wie Urol® flux Brause aussieht und Inhalt der Packung

Urol® flux Brause sind Brausetabletten (Durchmesser: 2,5 cm, braun/weiß marmoriert) und in Packungen mit 20 und 100 Brausetabletten erhältlich.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

APOGEPHA Arzneimittel GmbH
Kyffhäuserstr. 27
01309 Dresden
Tel.: 0351 3363-3; Fax: 0351 3363-440
info@apogepha.de; www.apogepha.de

 

Preisvergleich - Urol flux Brause Brausetablette

Urol flux Brause Brausetablette Preisvergleich

Für den Kauf empfehlen wir Ihnen den Apothekenpreisvergleich Sparmedo.de. Dort werden die Preise von über 70 zertifizierten Versandapotheken verglichen, wodurch Urol flux Brause Brausetablette günstig bestellt werden kann.

Preise vergleichen
Auf dieser Seite finden Sie Gebrauchsinformationen für medizinische Produkte und Medikamente. Die Informationen stammen von den Produktherstellern selbst – wir haben sie lediglich zusammengetragen. Der Besuch dieser Webseite kann nicht den Arzt ersetzen.