ATC CODE: A02BA02
WIRKSTOFF: Ranitidin

Was ist Ranitidin Heumann 75 mg und wofür wird es angewendet?

Ranitidin Heumann 75 mg gehört zu den sogenannten H2-Rezeptorantagonisten. Dieses Arzneimittel verringert die Menge an Säure in Ihrem Magen.

Ranitidin Heumann 75 mg wird angewendet zur kurzzeitigen symptomatischen Behandlung von Sodbrennen.

Was müssen Sie vor der Einnahme von Ranitidin Heumann 75 mg beachten?

Ranitidin Heumann 75 mg darf nicht eingenommen werden

  • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Ranitidin oder einen der sonstigen Bestandteile von Ranitidin Heumann 75 mg sind,
  • wenn Sie unter 16 Jahren sind.

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Ranitidin Heumann 75 mg ist erforderlich

Vor der Einnahme von Ranitidin Heumann 75 mg Filmtabletten ziehen Sie bitte Ihren Arzt zu Rate:

  • Wenn bei Ihnen ein Magengeschwür festgestellt wurde, oder Sie in mittlerem oder höherem Alter sind, und neu aufgetretene oder in jüngster Zeit veränderte Oberbauchbeschwerden (dyspeptische Beschwerden) bemerkt haben, muss vor Beginn der Einnahme von Ranitidin Heumann eine mögliche bösartige Erkrankung ausgeschlossen werden.
  • Wenn Sie in Verbindung mit saurem Aufstoßen oder Sodbrennen unbeabsichtigt Gewicht verlieren.
  • Wenn Sie eine Nieren- oder Leberfunktionsstörung haben oder aus anderen Gründen in regelmäßiger ärztlicher Behandlung sind.
  • Wenn Sie an irgendeiner anderen Erkrankung leiden, oder andere Selbstmedikationsarzneimittel oder vom Arzt verordnete Arzneimittel einnehmen.
  • Wenn Sie nicht-steroidale Antirheumatika (NSARs) wie z. B. Acetylsalicylsäure oder Ibuprofen einnehmen, besonders wenn Sie älter sind.
  • Wenn Sie an der seltenen Krankheit „akute Porphyrie“ leiden.
  • Wenn Sie früher ein Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwür hatten, oder wenn Sie ein erhöhtes Risiko der Entwicklung von Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwüren haben (es gibt viele Faktoren, die diese Geschwüre verursachen können, wie z. B. Stress, Rauchen, erhöhter Kaffee- oder Alkoholkonsum).

Die Behandlung mit Ranitidin kann die Beschwerden, die bei Magenkrebs auftreten, verschleiern und so die Diagnose dieser Erkrankung verzögern.

Bei Einnahme von Ranitidin Heumann 75 mg mit anderen Arzneimitteln

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Die Aufnahme (Resorption) von Ranitidin kann durch Antacida oder Sucralfat (ein Magen-Darm-Mittel zur Behandlung von aktiven Zwölffingerdarmgeschwüren) vermindert werden. Deshalb sollte Ranitidin Heumann 75 mg ca. 2 Stunden vor diesen Arzneimitteln eingenommen werden.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker insbesondere, wenn Sie eines der folgenden Arzneimittel einnehmen:

  • Procainamid oder N-Acetylprocainamid (bei Herzproblemen)
  • Theophyllin (bei Asthma)
  • Ketoconazol (ein Antipilzmittel)
  • Glipizid (zur Senkung des Blutzuckers).

Bei Einnahme von Ranitidin Heumann 75 mg zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken

Unter der Einnahme dieses Arzneimittels sollten Sie keinen Alkohol trinken. Die Alkoholwirkung könnte bei Einnahme von Ranitidin verstärkt werden.

Schwangerschaft und Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind, schwanger werden wollen oder stillen, sollten Sie dieses Arzneimittel nicht einnehmen, es sei denn, es ist aus Sicht Ihres Arztes unumgänglich.

Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

Ranitidin Heumann 75 mg beeinflusst gewöhnlich nicht Ihre Verkehrstüchtigkeit oder das Bedienen von Werkzeugen oder Maschinen.
Allerdings könnten seltene Nebenwirkungen, die das zentrale Nervensystem oder die Augen betreffen (siehe 4. „Welche Nebenwirkungen sind möglich?“), ebenso wie ein Anstieg des Alkoholspiegels unter der Einnahme von Ranitidin (siehe 2. „Bei Einnahme von Ranitidin Heumann 75 mg zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken“) diese Fähigkeiten negativ beeinflussen.

Wie ist Ranitidin Heumann 75 mg einzunehmen?

Nehmen Sie Ranitidin Heumann 75 mg immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Erwachsene (einschließlich ältere Patienten) und Jugendliche ab 16 Jahren
Nehmen Sie immer dann 1 Filmtablette ein, wenn Beschwerden wie säurebedingte Verdauungsstörungen oder Sodbrennen auftreten, tagsüber oder nachts. Nehmen Sie nicht mehr als 2 Filmtabletten innerhalb von 24 Stunden ein.

Kinder unter 16 Jahren
Geben Sie Ranitidin Heumann 75 mg nicht an Kinder unter 16 Jahren.

Art der Anwendung

Nehmen Sie die Filmtabletten unzerteilt mit einem Glas Wasser ein.

Dauer der Anwendung

Nehmen Sie die Filmtabletten nicht länger als 2 Wochen ununterbrochen ein. Ziehen Sie Ihren Arzt zu Rate, falls die Symptome sich verschlimmern oder nach 2 Wochen weiter bestehen.

Wenn Sie eine größere Menge Ranitidin Heumann 75 mg eingenommen haben, als Sie sollten

Suchen Sie umgehend einen Arzt auf, wenn Sie mehr Ranitidin Heumann 75 mg Filmtabletten eingenommen haben, als Sie sollten.

Halten Sie eine Packung des Arzneimittels bereit, damit sich der Arzt über den aufgenommenen Wirkstoff informieren kann.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann Ranitidin Heumann 75 mg Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem Behandelten auftreten müssen.

Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:

Sehr häufig mehr als 1 Behandelter von 10
Häufig 1 bis 10 Behandelte von 100
Gelegentlich 1 bis 10 Behandelte von 1.000
Selten 1 bis 10 Behandelte von 10.000
Sehr selten weniger als 1 Behandelter von 10.000
Nicht bekannt Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar

Manche Menschen könnten auf Ranitidin Heumann 75 mg allergisch sein. Wenn Sie kurz nach Einnahme dieser Filmtabletten eine der folgenden, sehr seltenen Nebenwirkungen an sich bemerken, informieren Sie umgehend Ihren Arzt und beenden Sie die Einnahme der Filmtabletten:

  • plötzliches Keuchen, Brustenge oder Brustschmerzen
  • Schwierigkeiten beim Atmen, Sprechen und Schlucken
  • knötchenartiger Hautausschlag an irgendeiner Körperstelle oder Schwellungen an den Augenlidern, im Gesicht, im Nacken oder an den Lippen
  • unerklärliches Fieber
  • sich der Ohnmacht nahe fühlen, vor allem beim Aufstehen.

Andere Nebenwirkungen können sein:

Häufig

  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • Müdigkeit
  • Übelkeit, Verstopfung und Durchfall

Gelegentlich

  • vorübergehende Änderungen der Leberfunktionswerte

Selten

  • schwerwiegende Verringerung der Zahl von Blutkörperchen (Panzytopenie) einschließlich weißer Blutkörperchen (Agranulozytose), was dazu führen kann, dass Sie sich ungewöhnlich müde oder kurzatmig fühlen und anfälliger für Blutergüsse oder Infektionen sind (manchmal mit Knochenmarkshypoplasie oder -aplasie).
  • sich verwirrt, unruhig oder niedergeschlagen fühlen; unerklärliche Dinge sehen oder hören (Halluzinationen); diese wurden hauptsächlich bei schwer kranken und älteren Patienten beobachtet.
  • Schwierigkeiten, die Bewegungen Ihrer Gelenke und Muskeln zu kontrollieren
  • verschwommenes Sehen (reversibel)
  • langsamer, schneller oder unregelmäßiger Herzschlag
  • geschwollene Leber, die zu folgenden Nebenwirkungen führen kann: Übelkeit oder Erbrechen, Appetitverlust oder allgemeines Unwohlsein, Juckreiz, Fieber, Gelbfärbung der Haut und Augen oder Dunkelfärbung des Urins.
  • starke Magenschmerzen (verursacht durch eine entzündete Bauchspeicheldrüse)
  • Rötungen oder Flecken auf Ihrer Haut, die wie kleine Zielscheiben aussehen
  • unerklärlicher Haarausfall
  • starker Juckreiz
  • Schmerzen in Muskeln und Gelenken
  • Impotenz und Libidoverlust bei männlichen Patienten

Sehr selten

  • Verminderung der Blutplättchen, wodurch das Risiko für Blutungen und Blutergüsse erhöht wird (Thrombozytopenie) sowie der Zahl weißer Blutkörperchen (die in der Regel reversibel sind.)
  • Gefäßentzündung
  • Brustschwellung und Brustbeschwerden bei Männern
  • Hautausschlag (verursacht durch Kontaktallergie)

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt, oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Wie ist Ranitidin Heumann 75 mg aufzubewahren?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und der Durchdrückpackung nach „Verwendbar bis“ angegebenen Verfallsdatum nicht mehr verwenden. Das Verfallsdatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Aufbewahrungsbedingungen
In der Originalverpackung aufbewahren, um den Inhalt vor Licht zu schützen.

Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft die Umwelt zu schützen.

Hotel orion

Weitere Informationen

Was Ranitidin Heumann 75 mg enthält

Der Wirkstoff ist: Ranitidinhydrochlorid.
1 Filmtablette enthält 83,75 mg Ranitidinhydrochlorid (entsprechend 75 mg Ranitidin).

Die sonstigen Bestandteile sind:
Kern
mikrokristalline Cellulose, Croscarmellose-Natrium, hochdisperses Siliciumdioxid, Magnesiumstearat (Ph. Eur.) [pflanzlich], Talkum.
Filmbildende Hilfsstoffe
Rizinusöl, Opadry OY-S-54902 Rosa enthält: Hypromellose, Talkum, Titandioxid (E 171), Eisenoxid(III)-oxid (E 172).

Wie Ranitidin Heumann 75 mg aussieht, und in welchen Packungsgrößen es erhältlich ist

Hellrosa, runde, beidseitig gewölbte Filmtabletten.

Ranitidin Heumann 75 mg Filmtabletten sind in Packungen mit 10 Filmtabletten erhältlich.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

HEUMANN PHARMA
GmbH & Co. Generica KG
Südwestpark 50 · 90449 Nürnberg
Telefon/Telefax: 0700 4386 2667
E-Mail: info@heumann.de

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet: 07/2012

Hersteller:
Heumann Pharma GmbH & Co. Generica KG

Ranitidin Heumann 75 mg Filmtabletten Preisvergleich

Für den Kauf empfehlen wir Ihnen den Apothekenpreisvergleich Sparmedo.de. Dort werden die Preise von über 70 zertifizierten Versandapotheken verglichen, wodurch Ranitidin Heumann 75 mg Filmtabletten günstig bestellt werden kann.

Preise vergleichen
Auf dieser Seite finden Sie Gebrauchsinformationen für medizinische Produkte und Medikamente. Die Informationen stammen von den Produktherstellern selbst – wir haben sie lediglich zusammengetragen. Der Besuch dieser Webseite kann nicht den Arzt ersetzen.