ATC CODE: G03AC03

Dieses Präparat ist rezeptpflichtig.

Was ist POSTINOR 1500 Mikrogramm Tablette (hiernoch Postinor) und wofür wird es ongewendet?

Postinor ist ein Notfall-Kontrazeptivum (Verhü­tungsmittel für den Notfalll, das innerhalb von 72 Stunden 13 Tage) nach einem ungeschütz­ten Geschlechtsverkehr oder bei Versagen lhrer gewohnten Verhütungsmethode eingenommen werden kann.

Es ist für folgende Fälle bestimmt:

  • Wenn beim Geschlechtsverkehr kein Verhütungsmittel verwendet wurde
  • Wenn die Verhütungsmethode falsch angewendet wurde, beispielsweise wenn das Kondom gerissen oder abgerutscht ist oder falsch angewendet wurde, wenn sich die Lage lhres Scheidenpessars oder Diaphragmas verändert hat, wenn das Scheidenpessar oder Diaphragma gebrochen/gerissen ist oder zu früh herausgenommen wurde, oder wenn beim sogenannten "Koitus interruptus" (Herausziehen des Glieds aus der Scheide vor dem SamenerguBl Sperma !Samenflüssigkeit) in die Scheide oder an die äuBeren Geschlechtsteile der Frau gelangt ist.

Postinor enthält eine synthetische hormonartige Wirksubstanz mitder Bezeichnung Levonorgestrel. Wenn es innerhalb von 72 Stunden nach ei­nem ungeschulzlen Geschlechtsverkehr einge­ nommen wird, verhindert es eine ungewollte Schwangerschaft in ungefähr 85% der Fälle. Es verhindert nicht immer eine Schwangerschaft und die Wirksamkeit ist umso groBer, je schneller es nach dem ungeschutzten Geschlechtsverkehr ein­genommen wird. Es ist besser, dos Arzneimittel innerhalb von 12 Stunden einzunehmen, als bis zum dritten Tag zu warten.

Es wird davon ausgegangen, dass Poslinor wie folgt wirkt:

  • Es unterbricht die Freiselzung eines Eis aus lhren Eierstöicken
  • Es verhinderl die Befruchtung eines bereits freigeselzlen Eis durch Spermien, oder
  • Es un erbricht die Anheftung eines befruchte­ ten Eis an lhrer Gebäirmutterschlei mhaut.

Postinor kann eine Schwangerschaft nur verhin­ dern, wenn Sie es innerhalb von 72 Stunden nach dem ungeschützten Geschlechtsverkehr einnehmen. Es wirkt nicht, wenn Sie bereils schwanger sind. Wenn Sie nach Einnahme von Postinor 1500 noch einmal ungeschützten­ ten Geschlechtsverkehr haben (auch wenn das wäihrend desselben Monatszyklus der Fall ist), wirkt die eingenommene Tablette nicht erneut empfäingnisverhütend . Es besteht also erneut dos Risiko, dass Sie schwanger werden.

Was sollten Sie vor der Einnohme von Postinor beochten?

Poslinor darf nicht eingenommen werden

wenn Sie allergisch gegenüber dem Wirkstoff oder einem der in Abschnitt 6 genannten sonsti­ gen Beslandteile dieses Arzneimittels sind.

Warnhinweise und VorsichtsmaBnahmen

Wenn einer der folgenden Punkte auf Sie zutrifft, sprechen Sie bilte mit lhrem Arzt, bevor Sie Postinor einnehmen, weil es sein kann, dass ein Notfall-Kontrazeptivum (Verhutungsmittel für den Notfall) für Sie nicht geeignet ist. lhr Arzt kann lhnen ein anderes Notfall-Kontrazeptivum verschreiben.

  • Wenn Sie schwanger sind oder glauben, bereits schwanger zu sein. Dieses Arzneimittel wirkt nicht, wenn bereits eine Schwangerschaft besteht. Wenn Sie bereits schwanger sind, kann Postinor die Schwangerschaft nicht abbre­ chen, Postinor ist somit keine Abtreibungspille". Sie können bereits schwanger sein, wenn
    - lhre Perioda um mehr als 5 Tage verspätet ist oder Sie ungewöhnliche Blutungen haben, wenn lhre nächste Perioda fällig ist.
    - Sie vor mehr als 72 Stunden und seit lhrer letzten Periode ungeschützten Geschlechtsverkehr hatten.

Von der Anwendung von Postinorwird abgeraten, wenn:

  • Sie on einer Dünndarmerkrankung leiden (wie z.B. Morbus Crohn), die die Aufnahme des Arzneimittels verhindert,
  • Sie schwere Leberprobleme haben,
  • Sie schon einmal eine Bauchhöhlen­ schwangerschaft lektopische Schwangerschaft) hatten (bei der sich das Baby irgendwo auBerhalb der Gebarmütter entwickelt),
  • Sie schon einmal eine Salpingitis (Eileiterentzündung) hatten.

Eine frühere Bauchhöhlenschwangerschaft oder eine frühere lnfektion der Eileiter erhöht das Risiko für eine neue Bauchhöhlenschwangerschaft.

Wenn Sie Angst vor Geschlechtskrankheiten haben

Wenn Sie beim Geschlechtsverkehr kein Kondom benu1zt haben (oder wenn es gerissen oder abgerutscht ist), besteht die Möglichkeil der Übertragung einer Geschlechtskrankheit oder des HIV-Virus.

Dieses Arzneimittel schützt Sie nicht vor Geschlechtskrankheiten - nur Kondome können das. Sprechen Sie beientsprechenden Bedenken mil lhrem Arzt, einer Krankenschwester, der Familienberatungsstelle oder dem Apotheker.

Einnahme von Postinor zusammen mit anderen Arzneimitteln

lnformieren Sie lhren Arzt oder Apotheker wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, kürz­ lich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzu­ nehmen.

Einige Arzneimittel können die Wirkung von Postinor beeintrachtigen. Dazu zählen:

  • Barbiturate und andere Medikamente gegen Epilepsie (beispielsweise Primidon, Phenytoin und Carbamazepin)
  • Medikamente zur Behandlung von Tuberkulose (beispielsweise Rifampicin, Rifabutin)
  • Behandlung von HIV-lnfektion (Ritonavir)
  • Arzneimittel zur Behandlung von Pilzinfektionen (Griseofulvin)
  • PFlanzliche Präparate, dieJohanniskraut (Hypericum perforatum) enthalten
  • Ein Arzneimittel milder Bezeichnung Ciclosporin [unterdrückt das lmmunsystem). lnformieren Sie vor der Einnahme von Postinor lhren Arzt oder Apotheker, wenn Sie eines der aben genannten Arzneimittel einnehmen bzw. anwenden.

Wie aft dürfen Sie Postinor einnehmen?

Postinordarf nur im Notfall eingenommen wer­ den und nicht als reguläre Verhütungsmethode. Wenn Postinor in einem Monatszyklus mehr als einmal eingenommen wird, ist seine Wirkung weniger zuverlässig und führt eher zu einer Störung lhres Monatszyklus (Periode).

Die Wirkung von Postinor ist geringer als die regulärer Verhütungsmethoden. lhr Arzt, die Praxisschwester oder die Familienberatungsstelle kann Sie hinsichtlich langfristiger Verhütungsmethoden, die eine Schwangerschaft wirkungs­ voller verhüten können, beraten.

Schwangerschaft und Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder be­absichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittel lhren Arzt oder Apotheker um Rat.

Schwangerschaft

Dieses Arzneimittel darf nicht eingenommen werden, wenn Sie bereits schwanger sind. Wenn Sie trotz Einnahme dieses Arzneimittels dennoch schwonger werden, müssen Sie lhren Arzt oufsuchen. Es gibt keine Hinweise, doss Postinor einem Boby schadet, das in lhrer Gebärmutter hereinreift, wenn Sie Postinor wie beschrieben anwenden. Aber lhr Arzt wird trotzdem überprufen, dass keine Bouchhöhlenschwangerschaft vorliegt (bei der sich das Baby an einer Stelle auBerhalb der Gebärmutter entwickelt). Das ist besonders wich­ tig, wenn Sie nach der Einnahme von Postinor starke Bauchschmerzen bekommen oder wenn Sie bereits eine Bauchhohlenschwangerschaft, eine Eileiteroperation oder eine entzündliche Beckenerkrankung hatten.

Stillzeit

Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln lhren Arzt oder Apotheker um Rat. Stillende Frauen dürfen Postinor einnehmen, sollten aber die folgenden VorsichtsmaBregeln beachten. Der in diesem Arzneimittel enthalte­ ne Wirkstoff kann in sehr geringen Mengen in die Muttermilch übergehen. Es wird nicht davon ausgegangen, dass das fur das Baby schädlich ist. Wenn Sie aber besorgt sind, können Sie lhre Tablette unmittelbar nach dem Stillen ein­ nehmen und nach Möglichkeit direkt nach der Einnahme lhr Baby nicht stillen. Pumpen Sie die Muttermilch für 6 Stunden nach Einnahme von Postinor mileiner Brustpumpe ab und schütten Sie sie weg. Auf diese Weise konnen Sie die Wirkstoffmenge verringern, die lhr Baby mít der Muttermilch aufnehmen kann.

Verkehrstüchtigkeit und die Fäigkeit zum Bedienen von Maschinen

Es ist unwahrscheinlich, dass lhre Postinor­ Tablette einen Einfluss auf lhre Verkehrstüchtigkeit oder dos Bedienen von Maschinen hot. Wenn Sie sich ober mode oder schwindlig fühlen, sollten Sie kein Fahrzeug lenken und keine Maschinen bedienen.

Postinor enthält Lactose

lm Fall einer Milchzucker-{Lactose-)lntoleranz ist zu bedenken, dass jede Postinor-Tablette auch 142,5 mg Lactose-Monohydrat enthält.

Wenn lhnen lhr Arzt gesagt hot, dass Sie an ei­ ner Unverträglichkeit gegen einige Zuckerarten leiden, fragen Sie bilte lhren Arzt, bevor Sie die­ ses Arzneimittel einnehmen.

Wie ist Postinor einzunehmen?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der millhrem Apotheker ge­troffenen Absprache ein. Fragen Sie bei lhrem ArzJ oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

  • Nehmen Sie die Tablette schnellstmöglich, vorzugsweise innerhalb von 12 Stunden und spätestens nach 72 Stunden [3 Tage) nach ungeschüztem Geschlechtsverkehr ein. Postinor kann zu jedem Zeitpunkt wahrend lhres Monatszyk.lus eingenommen werden, vorausgesetzt, Sie sind nicht bereits schwanger oder glauben schwan­ger zu sein. Nehmen Sie die Tablette unzerkaut mit Wasser ein. Zögern Sie die Einnahme der Tablette nicht hinaus. Die Wirkung der Tablette ist umso besser, je früher Sie sie nach unge­ schüztem Geschlechtsverkehr einnehmen.

Wenn Sie bereits eine regelmäBige Verhütungs­ methode, wie z.B. die Pille, anwenden, können Sie die Einnahme wie gewohnt fortsetzen.

Wenn Sie nach Einnahme von Postinor noch einmal ungeschützten Geschlechtsverkehr haben (auch wenn er im selben Monatszyklus stattfindet), wirkt die Tablette nicht erneut empfäng­ nisverhüend und es bes1eht erneut dos Risiko einer Schwangerschaft.

Anwendung bei Kindern und Jugendlichen

Dieses Arzneimittel wird nich!zur Anwendung on Kindern empfohlen. Die Anwendung bei Mädchen unter 16 Jahren ist nur wenig erforscht.

Was ist bei Erbrechen zu tun?

Wenn Sie innerhalb von drei Stunden nach Einnahme der Table11e erbrechen müssen, sollten Sie sofort eine weitere Tablette einnehmen.

Nach der Einnahme von Postinor

Wenn Sie nach der Einnahme von Postinor Geschlechtsverkehr haben möchten, ober nicht die Antibaby-Pille einnehmen, sollten Sie bis zu lhrer nächsten Monatsblutung Kondome oder eine Scheidenkappe plus Spermizid lspermie­ nabtötendes Mittel) verwenden. Postinor wirkt nicht, wenn Sie vor lhrer nähsten Periode er­neut ungeschützten Geschlechtsverkehr haben.

Es ist ratsam bei lhrem Arzt einen Untersuchungstermin ca. drei Wochen nach Einnahme von Postinor zu vereinbaren , damit er sicherstellen kann, dass Postinor gewirkt hot. Wenn lhre Periode mehr als 5 Tage verspätet ist oder ungewöhnlich leicht oder ungewöhnlich stark ist, sollten Sie baldmöglichst lhren Arzt aufsuchen. Wenn Sie trolz Einnahme dieses Arzneimittels dennoch schwanger werden, müs­sen Sie lhren Arzt aufsuchen.

lhr Arzt kann Sie auch hinsichtlich längerlristiger Verhütungsmethoden, die eine Schwangerschaft wirkungsvoller verhüten können, beraten.

Wenn Sie lhre reguläire hormonelle Verhutungs­ methode, wie z.B. die Antibaby-Pille, fortset­ zen, ober in der pillenfreien Pause keine Blutung haben, sollten Sie lhren Arzt aufsuchen, um eine Schwangerschaft auszuschlieBen.

lhre nächste Perioda nach Einnahme von Postinor

Nach der Einnahme von Postinor ist lhre Periode üblicherweise normal und beginnt am gewohn­ ten Tag; manchmal beginnt sie ober auch eini­ ge Tage später oder früher. Wenn lhre Periode mehr als 5 Tage später als erwartet eintritt, zu diesem Zeitpunkt eine ,abnormale' Blutung auf­ tritt oder Sie glauben schwanger zu sein, sollten Sie mit einem Schwangerschaftstest überprüfen, ob Sie schwanger sind.

Wenn Sie eine gröBere Menge von Postinor eingenommen haben, als Sie sollten

Obwohl es keine Berichte über schwerwie­ gende schädliche Wirkungen nach Einnahme von zu vielen Tabletten auf einmal gibt, kann Übelkeit, Erbrechen oder eine Scheidenblutung auftreten. Fragen Sie bei lhrem Apotheker, Arzt, der Proxisschwester,der Familienberatungsstelle oder die Vergiftungszentrale (070/245.245) nach, insbesondere, wenn Sie erbrechen mussten, denn es kann sein, dass die Tablette nicht richtig gewirkt hot.

Wenn Sie Weitere Frogen zur Anwendung die­ ses Arzneimittels hoben, wenden Sie sich on lhren Arzt oder Apotheker.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die ober nicht bei jedem auftreten mussen.

Sehr häfig (kann mehr als 1 von 1O Personen betreffen):

  • Übelkeit
  • Einige unregelmäBige Blutungen bis zur nähsten Periode
  • Schmerzen im Unterbauch
  • Müdigkeit
  • Kopfschmerzen

Häufig (kann bis zu 1 von 1O Personen betreffen):

  • Erbrechen Wenn Sie erbrechen mässen, lesen Sie bitte den Abschnitt ,Was ist bei Erbrechen zu tun?'.
  • lhre Periode kann verändert sein. Die meisten Frauen haben eine normale Periode zum er­warteten Zeitpunkt, ober in einigen Fällen kann die Periode verspätet sein oder früher als normaI eintreten. Es können auch einige unregelmässige Blutungen oder Schmierblutungen bis zu lhrer nächsten Periode auftreten. Wenn lhre Periode mehr als 5 Tage verspätet ist oder ungewöhnlich leicht oder ungewöhnlich schwer ist, sollten Sie baldmöglichst lhren Arzt aufsuchen.
  • Nach der Einnahme dieses Arzneimittel können Druckempfindlichkeit der Brusi, Durchfall oder Schwindel auftreten.

Sehr seltene Nebenwirkungen !konn bis zu 1 von 10.000 Personen betreffen):

  • Ausschlag, Nesselsucht (Urtikaria), Juckreiz [Prurilus), Schwellung des Gesichts, Beckenschmerzen, schmerzhafte Periode.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wen­ den Sie sich an lhren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in die­ ser Packungsbeilage angegeben sind.

Wie ist Postinor oufzubewohren?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder un­zugänglich auf.

Sie dürfen Postinor nach dem auf dem Umkarton nach 'EXP' angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden . Des Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

ln der Originalverpackung aufbewahren, um den lnhalt vor Licht zu schützen.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasseroder Haushaltsabfall. Fragen Sie lhren Apotheker, wie des Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

lnhalt der Packung und Weitere lnformationen

Was Postinor enthalt

Der Wirkstoff ist Levonorgestrel. Jede Tablette enthält 1500 Mikrogramm Levonorgestrel.

Die sonstigen Bestandteile sind Kartoffelstärke
Maisstärke
Hochdisperses Siliciumdioxid
Magnesiumstearat
Talkum
LactoseMonohydrat.

Wie Postinor cussieht und lnhalt der Packung:

Tablette: Fast weiBe, flache Tablette milRand, einem Durchmesser von ca. 8 mm und einseiti­ ger Prägung "GOO".

Verpackung: Eine Tablette in PVC/Aluminium­ Blister und Schachteln.

Phcrmczeutischer Unternehmer

Medimpex UK Limited
127 Shirland Road
London W9 2EP GroBbritannien

Hersteller

Gedeon Richter Pic.
Gyömrói út 19-2 1.
1103 Budapest
Ungarn

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt überarbeitet im 03/2013

Hersteller:
Gedeon Richter

Postinor online günstig kaufen (PZN 05027481)

Einzelpreis10.55 €
Versand3.99 €
Gesamt14.54 €
Preis vom 30.04.18 04:00 Uhr. Preis kann jetzt höher sein.
ab 10.55 €
*Einzelpreis
ZUM SHOP
Auf dieser Seite finden Sie Gebrauchsinformationen für medizinische Produkte und Medikamente. Die Informationen stammen von den Produktherstellern selbst – wir haben sie lediglich zusammengetragen. Der Besuch dieser Webseite kann nicht den Arzt ersetzen.