ATC CODE: D10AX11

Hühneraugen Lebewohl Pflaster Wirkstoffe: Salicylsäure 19,25 mg, Milchsäure 0,671 mg/ Pflaster

Was ist Hühneraugen Lebewohl® Pflaster und wofür wird es angewendet?

Stoff- und Indikationsgruppe:

Hühneraugen Lebewohl® Pflaster ist ein Hühneraugen und Verhornungen lösendes Mittel (Keratolytikum).

Anwendungsgebiete:

Zur Lösung von umschriebenen Verhornungen (Keratolyse), wie sie bei Hühneraugen und Schwielen vorkommen können.

Was müssen Sie vor der Anwendung von Hühneraugen Lebewohl® Pflaster beachten?

Hühneraugen Lebewohl® Pflaster darf nicht angewendet werden:

  • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Salicylsäure, Salicylate und Milchsäure oder einen der sonstigen Bestandteile von Hühneraugen Lebewohl® Pflaster sind.
  • bei Säuglingen.
  • bei vorgeschädigter Haut (z. B. Entzündungen bei Wunden, Ekzemen).
  • bei Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion (Niereninsuffizienz). Hier sollte Hühneraugen Lebewohl® Pflaster nur nach strenger Indikationsstellung angewendet werden.

Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Hühneraugen Lebewohl® Pflaster ist erforderlich:

Hühneraugen Lebewohl® Pflaster darf nicht mit Schleimhäuten in Berührung kommen, insbesondere ist ein Kontakt mit den Augen zu vermeiden.

Hühneraugen Lebewohl® Pflaster sollte nicht im Gesicht oder Genitalbereich angewendet werden.

Wichtige Warnhinweise über bestimmte Bestandteile von Hühneraugen Lebewohl® Pflaster:

Wollwachs kann örtlich begrenzte Hautreizungen (z. B. Kontaktdermatitis) auslösen.

Bei Anwendung von Hühneraugen Lebewohl® Pflaster mit anderen Arzneimitteln:

Salicylsäure kann die Permeation anderer lokal applizierter Arzneimittel verstärken.

Schwangerschaft und Stillzeit:

Hühneraugen Lebewohl® Pflaster darf in der Schwangerschaft nur kleinflächig (kleiner als 5 cm²) angewendet werden. Hühneraugen Lebewohl® Pflaster darf nicht an der stillenden Brust angewendet werden. Die zufällige Aufnahme von Hühneraugen Lebewohl® Pflaster durch den Säugling durch Kontakt mit der behandelten Körperstelle muss vermieden werden. Sollte der Arzt eine regelmäßige Behandlung großer Hautflächen mit Hühneraugen Lebewohl® Pflaster für notwendig halten, so ist frühzeitig abzustillen, da Risiken wegen mangelnder Entgiftung bei Neugeborenen nicht auszuschließen sind.

Wie ist Hühneraugen Lebewohl® Pflaster anzuwenden?

Wenden Sie Hühneraugen Lebewohl® Pflaster immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Art der Anwendung:

Zur Anwendung auf der Haut. Ein wirkstoffhaltiges Pflaster wird von der Folie abgenommen und so aufgelegt, dass der grüne Pflasterkern inmitten des druckmildernden Filzringes auf das Hühnerauge aufgelegt wird.

Dosierung und Dauer der Anwendung:

Soweit nicht anders verordnet: Nach dem Grade der Verhärtung richtet sich die Anzahl der zu verwendenden Pflaster. Jedes Pflaster bleibt 24 bis 36 Stunden liegen. Die aufgequollene Verhornung lässt sich mit dem darin befindlichen Hühnerauge leicht abziehen.

Das Abziehen der Pflaster muss immer vorsichtig geschehen, damit die gesunde Haut an den Rändern nicht einreißt! Der Pflasterkern ist nur auf das Hühnerauge zu legen! Zeigt sich während der Behandlung zarte, rosafarbene Haut, so wird zunächst kein neues Pflaster aufgelegt.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann Hühneraugen Lebewohl® Pflaster Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:

Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10
Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100
Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000
Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000
Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000
Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar

Mögliche Nebenwirkungen:

Selten treten lokale Hautreizungen (Brennen und Rötung) auf. Sehr selten kann es zu Kontaktallergien kommen.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Wie ist Hühneraugen Lebewohl® Pflaster aufzubewahren?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Behältnis und äußerer Umhüllung nach „Verwendbar bis ...“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Haltbarkeit nach Anbruch des Siegelrandbeutels: 7 Monate.

Weitere Informationen

Was Hühneraugen Lebewohl® Pflaster enthält:

Ein Pflaster enthält:

Arzneilich wirksame Bestandteile:

Salicylsäure (Ph. Eur.) 19,25 mg
Milchsäure (Ph. Eur.) 0,671 mg

Sonstige Bestandteile:

Wollwachs, Gelbes Wachs, Fichtenharz, Terpentin, Poly(ethylen-co-vinylacetat) (60 : 40), Copaivabalsam, Schwertlilienwurzelstock, Chlorophyll- Kupfer-Komplex, Poly[acrylsäure-co-(2-ethylhexyl)acrylat-co-vinylacetat] (68,1 : 26,1 : 5,1 : 0,15), hydriertes Kolophonium.

Inhalt der Packung:

Originalpackungenzu 4 und 8 wirkstoffhaltigen Pflastern.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller:

Lebewohl-Fabrik GmbH & Co. KG
Bötzinger Str. 62, 79111 Freiburg
Telefon: (0761) 790 912 - 0, Telefax: (0761) 7 74 91

Die Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im August 2012.

Hersteller:
Lebewohl-Fabrik GmbH & Co. KG

Hühneraugen Pflaster online günstig kaufen

Hühneraugen Pflaster
PZN09755349 (rezeptfrei)
Darreichungsform
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Einzelpreis1.90 €
Versand3.90 €
Gesamt5.80 €
Preis vom 25.06.18 04:00 Uhr. Preis kann jetzt höher sein.
ab 1.90 €
*Einzelpreis
ZUM SHOP
Auf dieser Seite finden Sie Gebrauchsinformationen für medizinische Produkte und Medikamente. Die Informationen stammen von den Produktherstellern selbst – wir haben sie lediglich zusammengetragen. Der Besuch dieser Webseite kann nicht den Arzt ersetzen.